You have a complaint against an EU institution or body?

Available languages:
  • DEDeutsch

Entscheidung des Europäischen Bürgerbeauftragten zur Beschwerde 2192/2004/PB gegen die Europäische Kommission


DIESE BESCHWERDE WURDE VERTRAULICH BEHANDELT. DIE ENTSCHEIDUNG IST DESHALB ANONYMISIERT WORDEN, INDEM DER NAME DES BESCHWERDEFÜHRERS DURCH 'X' UND DERJENIGE DER FIRMA, FÜR DIE ER BESCHWERDE ERHOB, DURCH 'Y' ERSETZT WURDEN. ZUR ERLEICHTERUNG DER LEKTÜRE WURDE STETS DIE MÄNNLICHE FORM GEWÄHLT, UM DEN BESCHWERDEFÜHRER ODER DIE BESCHWERDEFÜHRERIN ZU BEZEICHNEN.

Straßburg, 14. September 2004

Sehr geehrter Herr X.,

ich beziehe mich auf Ihre Beschwerde vom 16. Juli 2004, in welcher Sie Informationen über die Anzahl von Deutschen verlangen, welche für die Generaldirektion der Europäischen Kommission arbeiten. In Ihrer Beschwerde gaben Sie an, die Kommission habe fälschlicherweise abgelehnt, Ihnen diese Information zu geben.

Am 1. September 2004 habe ich die Kommission um Stellungnahme gebeten und Sie über meine Anfrage informiert. Am 7. September 2004 riefen Sie meinen Mitarbeiter, Herrn Peter Bonnor, an, welcher mit der Bearbeitung Ihrer Beschwerde betraut ist. In diesem Telefonat informierten Sie meinen Mitarbeiter, dass Sie Ihre Beschwerde zurückziehen wollen, da Sie die beantragte Information per E-Mail am 10. August 2004 von der Generaldirektion der Kommission für Personal und Verwaltung erhalten haben.

In Übereinstimmung mit Ihrer Bitte habe ich die Untersuchungen bezüglich Ihrer Beschwerde geschlossen und habe die Kommission über meine Entscheidung in Kenntnis gesetzt.

Mit freundlichen Grüßen

 

Professor Dr. P. Nikiforos DIAMANDOUROS